CosmopOlitan Gallery

CosmopOlitan gallery

Genk, Belgien
Architekt: 
Buro B
Fotograf : 
Serge Brison

In dem Gebäude P8 in Genk nach dem Design von Mario Botta ist die cosmOpolotion Gallery untergebracht.

Die cosmOpolitan Gallery wurde 2013 mit dem Ziel gegründet, dort Kunstwerke und Ideen von Koen Vanmechelen auszustellen und zu vermarkten. Die Gründer, Yannick Nijs und Luc Vrielinck, wollten eine Plattform zur Durchführung von Ausstellungen und Bereitstellung von direkten Einblicken in die faszinierende Welt des Künstlers errichten. Außerdem stellt die Galerie den kommerziellen Verkaufspunkt mit direktem Zugriff auf den Künstler und sein Studio dar.

Koen Vanmechelen ist einer der produktivsten und prominentesten zeitgenössischen Künstler in Belgien. Im Zentrum seiner extensiven und innovativen Arbeit steht das Konzept der biokulturellen Diversität. Vanmechelen wurde weltweit durch sein Cosmopolitan Chicken Project (CCP) bekannt, bei dem er nationale Hühnerarten länderübergreifend kreuzte, um so ein hybrides kosmopolites Huhn zu züchten. Diese Superkreuzung sollte zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft die Gene aller Hühnerarten auf diesem Planeten in sich tragen. Vanmechelen arbeitet parallel zum CCP an einigen weiteren Projekten: dem CosmoGolem, dem Walking Egg und dem Cosmopolitan Chicken Research Project. Die Arbeit des Künstlers ist als Untersuchung der wunderbaren Diversität und Hybridität des Lebens und Ode an diese zu verstehen.

Die Galerie wird vollständig von weißen Erubo-on-Track-Leuchten beleuchtet, die auf mehrere, an der Decke parallel zueinander angeordnete Schienen verstreut sind.

Verwendete Produkte
Filtern nach

Architekt

Projekt

Verwendete Produkte